Gelsenkirchener Jugendchor

Im Jahr 1980 wurde an der Städtischen Musikschule Gelsenkirchen der Kinderchor ins Leben gerufen. Zahlreiche Kinder machten hier ihre ersten Erfahrungen im Chorsingen, sie hatten viele schöne Erlebnisse bei den Proben, Konzerten, Reisen und anderen Choraktivitäten. Als dann mit der Zeit die „Gründungsmitglieder“ älter wurden, dem Kinderchoralter langsam aber sicher entwuchsen, gründete Alfred Schulze–Aulenkamp ein weiteres Ensemble, den ersten „Jugendchor“. Von 1989 bis etwa 1994 fanden hier die erfahrenen Sängerinnen des Kinderchores ein Forum, um „eigene“, ihrem Alter gemäße Musik zu singen.

Kinderchor 1994 schließlich gab es eine weitere Umstrukturierung: Inzwischen war der Kinderchor auf etwa 50 Mitglieder angewachsen und in den Reihen hatte sich wiederum eine Gruppe von Mädchen gebildet, die gern in einem Jugendchor mitsingen wollten. Die bereits existierende Gruppe war für sie zu etabliert und nicht interessant, sie wollten sich abgrenzen und etwas „eigenes“. Zugleich stellten sich damals die Mitglieder des existierenden Jugendchores die Frage, was denn wohl passieren würde, wenn sie mit den Jahren älter würden und nicht mehr als „Jugendchor“ anzusehen wären. Man fasste den Beschluss, sich in „Frauenchor TonArt“ umzubenennen.

Dies war zugleich das Startsignal für eine Dreiteilung der Chorabteilung: Kinderchor – Jugendchor – Frauenchor. Aktuell gibt es an der Musikschule zwei aktive Chorgruppen, den Kinderchor und den Jugendchor.

Seit dieser Zeit hat die Besetzung des Jugendchores mehrfach gewechselt. Mal singt die Gruppe nur mit Sopran– und Altstimmen, mal als gemischter Chor (SATB). Immer wenn die Zeit des Abiturs kommt, bedeutet dies für das Ensemble einen Neuanfang, einen Wechsel in der Besetzung. Regelmäßig rücken erfahrene Kinderchormitglieder nach, oder stoßen „von außen“ interessierte Jugendliche hinzu.

Zur Zeit singt der Jugendchor nur als Mädchenchor; die Suche nach interessierten Jungen ist in vollem Gange und vermutlich wird die Gruppe 2012 wieder in gemischter Besetzung (SATB) weiterarbeiten. Auf dem Programm steht Musik von Klassik bis Pop, von Alter Musik bis zu zeitgenössischen Kompositionen, von geistlichen Liedern bis zu Musical– und Filmmusik. Entscheidend für die Auswahl der Stücke sind allein die Suche nach größtmöglicher Vielfalt und Qualität und natürlich die Eignung für die jeweilige Besetzung.

Der Jugendchor tritt in den alljährlichen Chorkonzerten der Musikschule auf, er unternimmt aber auch eigene Reisen, nimmt an Wettbewerben teil, usw.